Sicher einkaufen via SSL-Zertifikat
Einkaufen ohne Mindestbestellwert

Ab einem Bestellwert von 100 Euro erhalten Sie folgende Rabatte in unserem Shop: 5% ab 100 € / 8% ab 250 € / 10% ab 500 €

 

 

TelaSpring-Teleskop-Federn – Spiralfedern – Federbandspiralen

dienen als Unfallschutz bei rotierenden Teilen (Spindeln, Wellen…) sowie als Schutz vor Verschmutzung und Beschädigungen. Steinbock bietet eine Typenauswahl von fast 1500 praxiserprobten und langzeitbewährten Teleskop-Federn.

Funktion:

TelaSpring-Federn können für alle axialen Bewegungen vertikal, horizontal und diagonal verwendet werden. Durch ihre Federkraft folgen sie der Bewegung der Maschine. Sie werden auf einer Seite in einer Aufnahmehülse und auf der anderen Seite in einem Zentrierflansch gehalten.

Material:

Normalausführung: Hochwertiger gebläuter Federbandstahl (55-58 HRC) mit arrondierten Kanten. Für den Einsatz bei Kühlmittel mit hohem Wasseranteil bitte die Edelstahlausführung wählen. Letztere weist materialbedingt geringere Federkräfte auf. Die Federn sind daher nicht in allen Größen herstellbar. In unserer Artikelübersicht sind die lieferbaren Edelstahlfedern … unterlegt.

Einsatz:

Wir unterscheiden zwischen horizontaler und vertikaler Anwendung. Um Durchhang zu vermeiden werden TelaSpring-Federn für horizontalen Einsatz enger und mit einer größeren Überlappung gewickelt als die für den vertikalen Einsatz. Vertikale Federn weisen höhere Federkräfte und größere Auszugslängen auf – sie arbeiten gegen die Schwerkraft! Achten Sie daher in der Auswahltabelle bitte auf die unterschiedlichen Längen für Horizontal- und Vertikaleinsatz.

Um zu verhindern, dass Schmutz in die Windungen fällt, empfehlen wir, den großen Durchmesser der Feder nach oben zu legen (Selbstreinigung!) und bei horizontaler Anwendung dorthin, wo die meisten Späne anfallen.

Aufnahmen:

Teleskop-Federn dürfen nicht befestigt werden sondern müssen sich frei bewegen können. Als ideal haben sich dafür im Bereich des größten Durchmessers eine Aufnahmehülse und im Bereich des kleinsten Durchmessers ein Zentrierflansch erwiesen, die die Drehbewegungen der Feder nicht beeinträchtigen. Diese Flansche und Hülsen können Sie selbst anfertigen (Abmessungen siehe Zeichnung) oder einfach mitbestellen.

Feinpartikel und Schleifstaub:

Teleskop-Federn mögen am liebsten eine Umgebung, in der mit Öl gearbeitet wird. Gegen Feinpartikel und Schleifstaub und sind Teleskop-Federn allergisch und nicht geeignet. Hierfür sind Faltenbälge die bessere Wahl. Bitte besuchen Sie hierzu unsere Webseite www.steinbock-industrie.de/faltenbaelge.

Wichtiger Sicherheitshinweis zur Montage:

Teleskop-Federn werden in zusammengeschobenem Zustand mit einer Drahtsicherung geliefert. Achtung: die Federn stehen unter starker Vorspannung! Öffnen Sie die Drahtsicherung erst dann, wenn sich die Feder auf dem zu schützenden Teil befindet und unter Gegendruck steht. Es besteht Verletzungsgefahr. Bitte beachten Sie unbedingt die Montageanleitung, die jeder Lieferung beiliegt.

Hier gelangen Sie zum Katalog!

    TelaSpring -Teleskop-Federn – Spiralfedern – Federbandspiralen dienen als Unfallschutz bei rotierenden Teilen (Spindeln, Wellen…) sowie als Schutz vor... mehr erfahren »
Fenster schließen

 

 

TelaSpring-Teleskop-Federn – Spiralfedern – Federbandspiralen

dienen als Unfallschutz bei rotierenden Teilen (Spindeln, Wellen…) sowie als Schutz vor Verschmutzung und Beschädigungen. Steinbock bietet eine Typenauswahl von fast 1500 praxiserprobten und langzeitbewährten Teleskop-Federn.

Funktion:

TelaSpring-Federn können für alle axialen Bewegungen vertikal, horizontal und diagonal verwendet werden. Durch ihre Federkraft folgen sie der Bewegung der Maschine. Sie werden auf einer Seite in einer Aufnahmehülse und auf der anderen Seite in einem Zentrierflansch gehalten.

Material:

Normalausführung: Hochwertiger gebläuter Federbandstahl (55-58 HRC) mit arrondierten Kanten. Für den Einsatz bei Kühlmittel mit hohem Wasseranteil bitte die Edelstahlausführung wählen. Letztere weist materialbedingt geringere Federkräfte auf. Die Federn sind daher nicht in allen Größen herstellbar. In unserer Artikelübersicht sind die lieferbaren Edelstahlfedern … unterlegt.

Einsatz:

Wir unterscheiden zwischen horizontaler und vertikaler Anwendung. Um Durchhang zu vermeiden werden TelaSpring-Federn für horizontalen Einsatz enger und mit einer größeren Überlappung gewickelt als die für den vertikalen Einsatz. Vertikale Federn weisen höhere Federkräfte und größere Auszugslängen auf – sie arbeiten gegen die Schwerkraft! Achten Sie daher in der Auswahltabelle bitte auf die unterschiedlichen Längen für Horizontal- und Vertikaleinsatz.

Um zu verhindern, dass Schmutz in die Windungen fällt, empfehlen wir, den großen Durchmesser der Feder nach oben zu legen (Selbstreinigung!) und bei horizontaler Anwendung dorthin, wo die meisten Späne anfallen.

Aufnahmen:

Teleskop-Federn dürfen nicht befestigt werden sondern müssen sich frei bewegen können. Als ideal haben sich dafür im Bereich des größten Durchmessers eine Aufnahmehülse und im Bereich des kleinsten Durchmessers ein Zentrierflansch erwiesen, die die Drehbewegungen der Feder nicht beeinträchtigen. Diese Flansche und Hülsen können Sie selbst anfertigen (Abmessungen siehe Zeichnung) oder einfach mitbestellen.

Feinpartikel und Schleifstaub:

Teleskop-Federn mögen am liebsten eine Umgebung, in der mit Öl gearbeitet wird. Gegen Feinpartikel und Schleifstaub und sind Teleskop-Federn allergisch und nicht geeignet. Hierfür sind Faltenbälge die bessere Wahl. Bitte besuchen Sie hierzu unsere Webseite www.steinbock-industrie.de/faltenbaelge.

Wichtiger Sicherheitshinweis zur Montage:

Teleskop-Federn werden in zusammengeschobenem Zustand mit einer Drahtsicherung geliefert. Achtung: die Federn stehen unter starker Vorspannung! Öffnen Sie die Drahtsicherung erst dann, wenn sich die Feder auf dem zu schützenden Teil befindet und unter Gegendruck steht. Es besteht Verletzungsgefahr. Bitte beachten Sie unbedingt die Montageanleitung, die jeder Lieferung beiliegt.

Hier gelangen Sie zum Katalog!

Zuletzt angesehen